Tag Archive: freifunk

Freifunk Franken goes Live!

Um betroffenen Menschen leichter durch die aktuellen Einschränkungen zu helfen, unterstützen wir derzeit einige Kirchen in der Umgebung beim Livestreaming ihrer Gottesdienste.
Somit können weiterhin viele Menschen sicher und verantwortungsvoll, vom zu Hause aus an den Gottesdiensten teilhaben.

Dabei hilft uns natürlich unser Freifunk Richtfunk Netz was bereits in einigen Kirchen hier in Nürnberg verbaut ist und natürlich auch die lokale Internet Versorgung, welche z.B. in den Gemeinderäumen genutzt wird.

Die ersten Tests haben wir in “St. Wunibald“, Nürnberg durchgeführt.
Wir haben dafür ein Livestream Setup konzipiert, welches vor allem mobil sein sollte.
Damit wollten wir es den Gemeindemitglieder so leicht wie möglich machen, die Livestreams selbstständig aufzunehmen und mit dem Equipment zwischen verschiedenen Kirchen zu wechseln.
Im Nachhinein werden wir das ganze noch mit einer passenden Anleitung ausstatten sodass auch Neulinge sich schnell zurechtfinden.

Das Setup besteht, wie auf den Bildern zu sehen ist, aus einem mobilen Studio Rack von Thomann mit 6HE in welchem ein Mini Computer mit Debian 10 und OBS verbaut ist. Im unteren Teil befindet sich eine 3HE hohe Schublade in welcher alle Kabel (Hdmi, Strom, …) verstaut werden können. Das einzige was zusätzlich transportiert werden muss, ist der Monitor, die Kameras, sowie die Stative.

Wir haben auf der Vorderseite im Rack ein Neutrik Panel verbaut um die Anschlüsse für Strom Ein-/Ausgang, HDMI Ein-/Ausgang sowie Audio IN via XLR leicht zugänglich zu machen. Durch die Beschriftungen können es auch Anfänger leicht anschließen.

An dem Rechner sind günstige HDMI Capture Cards von Ebay für rund 12€ / Stück verbaut welche das HDMI-Signal der Kameras aufnehmen und in OBS nutzbar machen. In OBS werden die einzelnen Karten als Szenen angelegt und mit gewünschten Effekten und Filtern versehen.

Während des Livestreams wird dann kaum was geändert, außer die Ausrichtung der Kameras, oder den Wechsel zwischen den Bildern der verschiedenen Kameras. Somit kann man sich auf die verschiedenen Szenen, welche sich vorne abspielen, konzentrieren, sowie zoomen oder eben Großaufnahmen ermöglichen.

Im Großen und Ganzen ist es ein sehr interessantes Projekt, welches die Freifunkinstallation auf dem Kirchturm, für die Kirche selbst nutzen kann.
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde konnten wir in Wunibald zeigen, welchen gegenseitigen Nutzen die Gemeinden und Freifunker haben können, wie man Bedenken überwinden und demonstrieren kann, wozu ein modernes, dichtes Richtfunknetz fähig ist.

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne auf der Mailingliste melden!

Den Youtube Kanal von St. Wunibald findet ihr hier.