Freifunk mobil

Freifunk hat in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht.

Es sind viele neue Richtfunk Strecken hinzugekommen sowie viele neue Server mit direkten Peerings an die großen Provider. So gibt es inzwischen einige, direkte Peerings mit z.B. Google, Cloudflare, Netflix usw.

Auch unsere eigene App ist kurz vor der Veröffentlichung.

Weitere große Richtfunk Strecken sind aktuell in Planung und werden, über größere Distanzen, Ortschaften und Städte miteinander verbinden.

So kommen wir einen großen Schritt weiter in Sachen unabhängiges Netz.

Vor ein paar Wochen gab es Internet Ausfälle, von denen die Freifunker nichts mitbekommen haben, weil der Datenverkehr, automatisch über Richtfunk Strecken, in andere Gemeinden umgeleitet wurde und unterbrechungsfrei weiter funktioniert hat.

Um die Abdeckung im Freifunk Netz nun noch flächendeckender zu erhalten, sind wir eine Kooperation in noch nicht dagewesenen Ausmaß eingegangen. Freifunk gibt es jetzt nicht mehr nur per WLAN, sondern auch per LTE!

Im Zuge der Kooperation, gibt es nun bei O2 Deutschland, eine SIM Karte pro Haushalt.

Die Karten sind auf 1 MBit limitiert und beinhalten keine Telefonie, dafür jedoch auch keine Traffic Begrenzung.

Die Telefonie ist mit einer App wie z.B. Satellite ganz einfach und kostenlos, nachinstalliert.

Ganz genial ist natürlich der automatische Netzwechsel. Wenn ihr euch in der Nähe eines Freifunk Routers befindet, entfällt die Limitierung und ihr seid, mit maximal möglicher Geschwindigkeit, im Freifunk Netz unterwegs.

Die SIM Karte kommt als universelle Karte für alle Geräte. Ihr müsst sie nur in der gewünschten Größe ausbrechen.

Leider gibt es noch keine eSim, diese ist jedoch in Arbeit und kommt vielleicht schon bald nach.

Neue Firmwareversion 20200118 released

Hallo zusammen,

heute gibt es mal wieder eine neue Firmware. Dieses mal sind nur kleine Fehler des letzten Releases behoben worden.

=== Die Änderungen zum letzten Release ===
* Der Antennengewinn von Ubiquiti Routern wird wieder korrekt angewendet.
* Der rssileds Dienst wird wieder korrekt deaktiviert
* fastd: Der private Schlüssel wird nun beim Update behalten. (Leider erst bei Updates von 20200118 auf etwas aktuelleres)
* configuregateway: Einige Einstellungen wurden nicht korrekt gespeichert, dies wurde behoben

=== Installation ===
Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de

Bitte bedenkt weiterhin, dass eine frühere Version (20181202) einen Bug im WebUI-Upgrade hatte und bei dieser die Installation über das WebUI nicht korrekt funktioniert.
Im schlimmsten Fall kann das dazu führen, dass der Router eine halbe Firmware flasht. Daher sollten Updates auf dieser Firmware ausschließlich über SSH/SCP installiert werden!

Vor dem Upgrade sollte der Router in jedem Fall neu gestartet werden. Vor allem den günstigen Geräten mit nur 32MiB RAM könnte sonst der Speicher aus gehen.

gw-Vartiante:

Nach einem Update der gw-Variante befinden sich diese in der Standardkonfiguration
Das bedeutet, configuregateway wird nicht automatisch nach dem Update ausgeführt.

Als Resultat lässt sich das Gerät nach dem Update auf den default Client-Ports nur noch über die fdff::1 erreichen.
Auf den restlichen Ports kann weiterhin über die Link Local IPv6 (mit Multicast Ping) zugreifen.

Flasht also nur Geräte, auf die ihr lokalen Zugriff, bzw über Richtfunk oder Ethernet.

Sollten euch Probleme bei der Benutzung der Firmware auffallen, scheut euch nicht diese Probleme in den Bug-Tracker (https://mantis.freifunk-franken.de) einzutragen.
Dazu einfach einen Account anlegen und einen neuen Eintrag erfassen.

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen.
Unten, wie immer, das Shortlog.

Gruß
Fabian


Adrian Schmutzler (2):
fff-boardname: start uci-defaults script early
fff-wireless: always disable rssileds if package is installed

Christian Dresel (2):
gateway.d: use correct function name for apply hook
fastd: make secret key update-safe

Freifunk Erlangen – 2. Ausbaustufe online

tl;dr

  1. Die Erlanger Freifunker machen jetzt Richtfunk
  2. Eine neue SSID „freifunk-erlangen.de#zentrum“
  3. Neue Standorte online, weitere in Planung
  4. Jeder kann mitmachen -> mail: support@freifunk-erlangen.de

Im letzten halben Jahr hat sich in Erlangen einiges mit Freifunk getan.

Der erste Relay-Standort
Im Juli ging der Standort Neustädter Kirche online.
Vier Ubiquiti NanoStation 5 AC strahlen in die vier Himmelsrichtungen und warten auf Gegenstellen.
Du willst mitmachen und hast freie Sicht auf die Besucherplattform des Turms? Melde dich bei uns!

Hier gibt es noch ein schönes Panoramafoto vom Kirchturm aus (17MB).

Bis Ende August kamen die ersten beiden blauen Linien ins Monitoring. Vom Erlanger Süd-Osten und aus dem Norden wird die Kirche seitdem mit 100/40 Mbit/s versorgt.

Upgrades für den Hugo
Anfang September wurde das Klo-Häuschen am Hugenottenplatz endlich mit angeschlossen. Eine Ubiquiti LBE 5AC Gen2 kämpft sich mit 120/80 Mbit/s 100 Meter durch die Baumkronen zum Neustädter Kirchturm.

Nachdem die Hardware installiert war, folgte das Feintuning, die letzten Fehler wurden ausgebessert und die Suche nach der perfekten Frequenz ging los.

Durch F3-Netze sind wir an die für Otto-Normal-Verbraucher gesperrten BFWA Bänder bekommen, welche uns höhere Sendeleistung und mehr Durchsatz erlauben.

Unser neuster Standort am Bahnhofvorplatz
Auch dort wird eine NanoStation 5AC von der Neustädter Kirche aus versorgt, eine Unifi AC-Mesh versorgt den gesammten Vorplatz inklusive Teile der Gleise mit der neuen SSID freifunk-erlangen.de#Zentrum.

Auch hängt an diesem Sektor der NSK bereits ein neuer privater Teilnehmer in unserem Richtfunknetz.

Access Point am Gitter links und Richtfunker an der Regenrinne rechts

Wassermann Floristik
versorgt seit Oktober im Erlanger Norden mit 3 Access Points weitflächig die Ecke Martinsbühler / Jahnstraße und wurde ebenfalls in das neue Netz integriert.

AC-Mesh im Hof

Die neue SSID und die Weihnachtsmärkte
Am besten speichert ihr euch die neue SSID am HBF bereits schon mal ein, denn wir haben dieses Jahr noch einen ordentlichen Jahresabschluss vor um am Haupt- und Mittelalter Weihnachtsmarkt dieses Jahr noch freifunk-erlangen.de#zentrum mit neuer Hardware anbieten zu können!

Warum eigentlich Ausbaustufe 2?
Schon vor Jahren haben unsere Vorgänger hier in der Stadt angefangen, Router in Geschäften und öffentlichen Gebäuden aufzustellen.
Dank dieser Vorarbeit war es für uns „Neue“ ein leichtes, die alten Kontakte zur Stadt Erlangen und dem City Management eV wieder aufzunehmen.
Ausbauphase 2 war somit der erste Schritt zum eigenen Richtfunk-Backbone.

Was kommt als nächstes?
Unsere To-Do Liste ist gut gefüllt und verschiedene Projekte sind bereits wieder in der Pipeline.
Entscheidend ist, wo wir als nächstes den Schritt von der Planung hin zum eigentlichen bauen gehen können.

Als kurzer Ausblick, wir wollen hoch hinaus auf die Dächer, den Rekord für die längste Verbindung knacken und noch ein paar Museen, sowie Jugend-Treffs anschließen.
Auch wollen wir noch etwas an unserer Werbung vor Ort arbeiten.

Und wer zahlt das alles?
An der Stelle bedanken wir uns gerne noch einmal herzlich bei allen unseren Unterstützern!

Zum einen hätten wir da unsere beiden Sponsoren für Hardware und Standorte:

  • Die Stadt Erlangen, welche den Stadtratsentschluss zum Aufbau eines freien Wlan-Angebots in der Innenstadt auf Basis von Freifunk umsetzt
  • Das City Management eV, welches seine Mitglieder, die Einzelhändler der Stadt Erlangen dabei unterstützt, den Kunden Wlan, Made by Freifunk, anbieten zu können.

Zum anderen, Unterstützer die uns kostenlos Standorte überlassen haben.
Ohne diese wäre es bis heute noch nicht zu einer Umsetzung gekommen!

  • Die Neustädter Kirchengemeinde, die uns erlaubt hat, unsere Premiere, den ersten Standort auf ihrem Kirchturm aufzubauen
  • Die Firma Iomas, welche den Wartenden am Bahnhofsvorplatz die Zeit versüßt hat.

Last but not least, F3-Netze, über die wir unseren Traffic abladen und uns Lizenzen organisieren konnten.
Unterstützt ihr F3, unterstützt ihr Freifunk Franken!

Klingt cool, wie kann ich helfen und/oder mitmachen?
Du wohnst an einem Platz, wo sich viele Menschen aufhalten?
Du hast Zugang zu einem hohen Dach oder Balkon?
Du hast Lust dich autark zu machen und dich mit dem RF-Netz zu verbinden? Oder einfach nur klein anfangen und einen ersten Knoten zu Hause aufstellen?
Vielleicht bist du auch einfach nur neugierig und willst dich mit uns unterhalten?

Schreib uns unter „support@freifunk-erlangen.de“ oder komm zu einem unserer Treffen!

Es findet sich eigentlich immer eine Lösung, wie man auch in einem Mietobjekt eine Antenne sinnvoll montieren kann!

Die Region offline – Freifunk läuft

Häufig wird gefragt, welchen Vorteil Freifunk bietet, wenn  man eh schon einen Internetanschluss zu hause gebucht hat. Einen interessanten Vorteil hat man zuletzt in der Region Königsberg – Hofheim in den Haßbergen gesehen.

Zwischen dem 25. und 26. September waren in einigen Ortschaften durch einen Fehler im Telekom Netz mehrere Ortschaften ohne Internet. Wohl dem, der über Freifunk vorgesorgt war, denn mit den Richtfunkstrecken Uchenhofen – Unfinden und Ostheim – Hofheim – Königsberg wurden die massiven Ausfälle automatisch so ausgeglichen, dass die Benutzer den Ausfall nicht einmal bemerkten. Freifunker in Ostheim und Königsberg hatten so keine Probleme mit den Ausfällen.


Dieses Beispiel zeigt, dass Freifunk nicht nur die Hotspots sind, die man wahr nimmt, sondern dass noch viel mehr unter der Haube steckt
Unser Bestreben ist es eigene Infrastrukturen auf zu bauen um genau solche Probleme zu vermeiden. Deshalb ist Freifunk nicht einfach nur ein Nutzer des Internets. Nein, mit unserem Verein F3 Netze e.V., sowie vielen beteiligten Providern, gestalten wir das Internet aktiv mit und sind ein Teil davon.

Wie kann es eigentlich sein, dass Freifunk trotzdem noch funktioniert hat obwohl das Internet in den Ortschaften ausgefallen ist?

Freifunker versuchen in der Regel immer Richtfunk Strecken zu anderen Ortschaften und Städten aufzubauen. Genau das war auch hier der Fall. In den betroffenen Ortschaften hat das selbst heilende System hinter den Freifunk Routern bemerkt, dass das lokale Internet ausgefallen ist und hat deshalb geschaut wo es statt dessen Internet findet. Über die Richtfunk Strecken fand es Internet in Königsberg, welches nicht vom Ausfall betroffen war. Deshalb hat die Software selbstständig reagiert und die Anfragen über Königsberg ins Internet geleitet.

Dieses Beispiel zeigt, dass Freifunk nicht nur aus Hotspots besteht oder bestehen sollte.

Hier noch ein Link zu unserem Monitoring damit ihr euch das ganze Konstrukt einmal näher anschauen könnt:

https://monitoring.freifunk-franken.de/map?mapcenter=50.10550,10.52696,12&source=1&layers=1,1,1,0,0,0,0

Freifunk Camp 2019

Liebe Community, liebe Mitglieder des F3 Netze e.V.,

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein F3 Netze Sommer-Camp!

Dieses findet von Freitag, den 12.07.2019, bis Sonntag, den 14.07.2019, im Meehäusle („Vereinsheim“) statt.

Außerdem möchten wir am Samstag, den 13.07.2019, die nächste Mitgliederversammlung abhalten. Dazu werden sich die Mitglieder des F3N kurzzeitig zurückziehen, über Gäste kann spontan abgestimmt werden.

Ihr könnt kostenlos direkt an der Location zelten, mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen stehen, oder ein Fremdenzimmer beziehen (15€/Nacht o. Frühstück. rechtzeitige Reservierung vorausgesetzt).

Es wird auch wieder ein Weißwurst-Frühstück geben. Diejenigen die auf dem Freifunk-Festival 2018 da waren, kennen es ja schon. Und für die, die es nicht kennen, wird es Zeit.

Auch wollen wir wieder eine Chill-out-Lounge und eine Bastelecke einrichten. Bei schönem Wetter ist natürlich auch genügend Platz im Biergarten für Gespräche, für Diskussionen oder zum hacken.

Gern können auch spontan Vorträge gehalten werden.

Also: save the date!

Hoffentlich kommt ihr zahlreich, wir freuen uns auf euch!

Netzumbau in Erlangen

Nach langer Vorankündigung sind seit heute die neuen Erlanger Hoods online.

Somit entlasten wir unsere Gateway-Server und das Netz wird auch wieder etwas schneller!

Das ganze kann man sich auch wunderbar auf unserer Karte anschauen.

Erlangen-Innenstadt hat weiterhin den bisherigen WLAN-Namen „freifunk-erlangen.de

Für die neuen Hoods gibt es aber neue SSIDs:

Erlangen-West -> „freifunk-erlangen.de#west
Erlangen-Nord -> „freifunk-erlangen.de#nord
Erlangen-Ost -> „freifunk-erlangen.de#ost

Viel Spass im neuen Netz!

Kooperation mit Stadtwerken

Heute konnten wir einen neuen Meilenstein in der Freifunk Geschichte setzen.

In Kooperation mit den Stadtwerken Schweinfurt sowie Haßberge (mit Nürnberg, Fürth und Erlangen laufen bereits Verhandlungen), könnt ihr euch nicht nur per WLAN mit anderen Routern vermeshen, sondern jetzt auch per PowerLAN.

Mit einem geeigneten PowerLAN Adapter könnt ihr euch nun, ganz normal per Stromnetz, in Freifunk einhängen.

Die Technik dahinter ist sehr Simpel, die Stadtwerke haben ein Freifunk VLAN auf die Stromversorgung gelegt wie sie es ja auch mit DSL, bereits seit Jahren, machen.

Ihr braucht dafür einen geeigneten Router welchen ihr mit der aktuellen Freifunk Firmware installiert, sowie einen PowerLAN Adapter. Hier gibt der Markt ja einiges her und ist nicht auf einen bestimmten Hersteller beschränkt.

Den PowerLAN Adapter steckt ihr einfach vor das Netzteil des Routers, in die Steckdose und steckt ein Netzwerkkabel in den PowerLAN sowie in den blauen WAN Port des Routers.

Jetzt habt ihr automatisch das Freifunk Netz auf dem Router ohne einen DSL Anschluss zu benötigen oder einen Mesh Partner in der Nähe.

Leider ist hier der Uplink auf 5 MBit begrenzt. Für eine kostenlose Leistung jedoch trotzdem extrem stark!

Über Kommentare zu euren Tests damit, würden wir uns, unter dem Beitrag, freuen.

Happy Meshing, eure Redaktion Freifunk-Franken.

Freifunk Franken gegen Artikel 13

Liebe Besucherin,
lieber Besucher!

Unsere Webseiten sind am 21.03.2019 ganztägig nicht erreichbar. 
Wir wollen so unseren Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform ausdrücken.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleine Unternehmen / Webseiten müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen.

Gegen die Reform protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie auch Kreativschaffende.

Es sei in aller Klarheit ausgedrückt: Wir respektieren das Urheberrecht und setzen es aktiv um/durch. Dieser Protest richtet sich nicht gegen das Urheberrecht, sondern gegen oben genannte Gefahren, die eine solche Gesetzgebung mit sich bringen würde.

Was ihr tun könnt:

#Blackout21 #Artikel13 #SaveYourInternet #Uploadfilter #NoArt13 #Artikel13Demo #SaveTheInternet

Demos am 23.03. in Franken

Um euch die Suche zu erleichtern, gibt es von uns eine Übersicht der Demos, die am 23.03. gegen Artikel 11-13 der europäischen Urheberrechtsreform stattfinden.

Eine Karte mit allen Aktionen in Europa findet ihr unter diesem Link.
Weitere Infos findet ihr in unserem vorherigen Newsbeitrag.

Es ist nicht in unserer Absicht Facebook zu bewerben, allerdings sind die Veranstaltungen eben dort zu finden.
Habt ihr weitere relevante Links oder Infos, lasst uns diese am besten per Mail an fragen@freifunk-franken.de zukommen.

Fürth:
Wann: 23.03.19 um 13 Uhr
Wo: Grüner Markt
Links:Facebook Veranstaltung

Hof:
Wann: 23.03.19 um 13 Uhr
Wo: Wörthstrasse 4, vor dem Scala Kino
Links:Facebook Veranstaltung

Erlangen:
Wann: 23.03.19 um 14 Uhr
Wo: Hugenottenplatz
Links:Facebook Veranstaltung

Weißenburg:
Wann: 23.03.19 um 14 Uhr
Wo: Marktplatz
Links: Facebook Veranstaltung

Würzburg:
Wann: 23.03.19 um 15 Uhr
Wo: Bahnhofsplatz, Hauptbahnhof
Links:Facebook Veranstaltung

Nürnberg:
Wann: 23.03.19 um 17 Uhr
Wo: Hallplatz
Links:Facebook Veranstaltung

Da Nürnberg zeitlich nach den anderen Demos stattfindet, wäre es klasse, wenn möglichst viele sich dort zu einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung versammeln würden!

Bitte teilt diese Infos und macht Werbung in eurem Bekanntenkreis.
Wir sehen uns Samstag auf der Straße, für unsere Grundrechte, gegen Zensur und für ein freies Internet!

Teilnahme an Blackout21

Freifunk Franken wird sich an der Aktion Blackout21 beteiligen.

Zahlreiche Foren, Internetseiten und auch wir schließen sich der Protestaktion der Wikipedia an und werden am 21.03.2019 ihre Webpräsenz für einen Tag einstellen.
Wir wollen so unseren Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform ausdrücken.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleine Unternehmen / Webseiten müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen.

Gegen die Reform protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie auch Kreativschaffende.

Es sei in aller Klarheit ausgedrückt: Wir respektieren das Urheberrecht und setzen es aktiv um/durch. Dieser Protest richtet sich nicht gegen das Urheberrecht, sondern gegen oben genannte Gefahren, die eine solche Gesetzgebung mit sich bringen würde.

Was ihr tun könnt:

#Blackout21 #Artikel13 #SaveYourInternet #Uploadfilter #NoArt13 #Artikel13Demo #SaveTheInternet

Newssystem reloaded

Wie ihr gestern sicher schon mitbekommen habt, ist unser neues Newssystem gestern online gegangen.

Abgekoppelt vom Wiki wollen wir nun aktuelle News, rund um Freifunk Franken, für euch verfassen. Hierfür wurde eine Redaktion gegründet welche im Moment aus McUles, SebaBe und steffenw besteht.

Das neue System wird in den nächsten Tagen noch an die Facebook Seite sowie den offiziellen Twitter Account gekoppelt. RSS Feed sowie Email Abo bietet das System jetzt schon. Somit sollten wir die am meisten genutzten Systeme abdecken um euch jederzeit auf dem aktuellen Stand zu halten.

Falls euch noch eine weitere Möglichkeit fehlt, würde es uns freuen wenn ihr uns, über das Kontaktformular, dies mit teilt, dann schauen wir was wir machen können.

Du hast Lust mit zu helfen? Aktuelle Berichte aus dem Universum von Freifunk verfassen? Dann melde dich bei uns, du bist herzlich willkommen 🙂

Freifunk in der Presse

Freifunk hat es mal wieder in die Presse geschafft.

Wie die Nürnberger Zeitung in ihrem Artikel schrieb, hat der Freifunker Sebastian Beck zusammen mit Steffen Winkler und anderen Freifunker, Lücken im WLAN Netz von Erlangen und Umgebung geschlossen, derer sich die kommerziellen Anbieter nicht annehmen wollten.

Es ist immer wieder schön zu sehen das die Presse unsere Arbeit mit Wohlwollen und Dank aufnimmt und Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung leistet.

Link zum Artikel: http://www.nordbayern.de/region/forchheim/30-euro-fur-einen-hotspot-1.8567239

Faschings-Freifunk in Erlangen

Aufgrund der freundlichen Unterstützung des Kunstmuseums Erlangen können wir morgen alle Faschingswütigen mit flottem freien Internet versorgen!

Sucht nach unserem WLAN mit dem Namen freifunk-erlangen.de#Kunstmuseum
Ein Passwort braucht ihr nicht!

Perfekter Empfang am Faschingseck

Eine halbe Stunde basteln und fertig ist der mobile Hochleistungsstandort, der mit einer Unify AC Mesh + UMA-D Sektor-Antenne knapp 50 Mbit/s auf die andere Straßenseite bringt.

Als Gateway nutzen wir einen TP-Link WDR 4900.

Temporärer Aufbau im Kunstmuseum

Wir wünschen euch allen einen schönen Faschingsdienstag im freisten Netz der Stadt!

Für weitere Infos, findet ihr den Knoten auch in unserem Monitoring, oder schaut doch mal in unserem Wiki vorbei!

Grüße,
Sebastian


Release Firmware 20181202

Datum: 05.12.2018 
Autor: Fblaese SebaBe 
Veröffentlicht: [1][2]

Release der Firmware 20181202

Hallo zusammen,

es ist mal wieder soweit. Die Firmware ist jetzt in der Version 20181202 verfügbar.

Falls von einer Version vor FW 20180802 geupdated wird, bitte unbedingt die Umstellung auf den KeyXchangeV2 beachten, insbesondere die Gefahren beim Update vom alten System.

In dieser Version wurde darauf geachtet hauptsächlich kleinere Ecken und Kanten der letzten Version, die ja eine große Umstellung war, auszubessern. Allem voran wurde B.A.T.M.A.N. aktualisiert. Dies sollte beheben, dass Router sich bei einer Änderung des Hoodfiles aufhängen.

Größte Änderungen auf einen Blick:

  • Update von LEDE auf OpenWRT 18.06.1
  • Nodes könnten sich jetzt per IPv6 mit Gateways verbinden (so das Gateway das unterstützt)
  • Ubiquiti Geräte sollten jetzt automatisch passende TX-Power gesetzt haben (das zu kontrollieren ist aber weiterhin Aufgabe der Betreiber)
  • Der Standard Portmodus für One-Port Geräte ist jetzt CLIENT
  • Verschiedene Fixes im Nodewatcher/Monitoring

Von 20181128-beta zu 20181202:

  • USB-Support für mr3020 entfernt

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/20181202/

Wie das mit den Updates nochmal ging, ist hier beschrieben.

Sollten euch Probleme bei der Benutzung der Firmware auffallen, scheut euch nicht diese Probleme in den Bug-Tracker einzutragen
Dazu einfach einen Account anlegen und einen neuen Eintrag erfassen.

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen. Unten, wie immer, das Shortlog.

Fabian


— Adrian Schmutzler (14):

     fff-wireless: Provide device-specific WiFi settings and set TX power
     OpenWRT: Update OpenWrt, packages and routing to openwrt-18.06
     fff-boardname: Fix changed board name of WDR4900v1
     fff-firewall: Fix match in ip6tables and add dependencies
     root_file_system: Remove sysctl.conf
     fff-hoods: Do not run configurehood and nodewatcher at the same time
     fff-sysupgrade: Fix comparison for version in sysupgrade.sh
     fff-network: Make CLIENT default status for one-/two-port devices
     configurehood: Introduce random delays to dilute requests
     configurehood: Prevent multiple instances at the same time
     nodewatcher: Prevent multiple instances at the same time
     Always send hood to Monitoring
     nodewatcher: Change default name to be replaced back to OpenWrt
     configurehood/nodewatcher: Also process hood ID in addition to name

Fabian Blaese (4):

     fastd: Allow IPv6 remotes for peers
     network: set router solicitations to default value
     Disable 802.11b rates using OpenWRT option
     Remove USB support for tl-mr3020

Robert Langhammer (2):

     Remove unusual shebang in files to be sourced.
     Remove batman option no_rebroadcast

Tim Niemeyer (7):

     buildscript: remove community config
     fff-sysupgrade: move config migration to fff-config
     fff-hoods: add dependency to fff-vpn-select
     fff-boardname: introduce new ubnt boards
     OpenWrt: Use the tiny target and update names
     fff-sysupgrade: Update sysupgrade.sh to support openwrt-18.06
     OpenWrt: Save space

Rückbau des alten Netzes ab Dezember 2018

Rückbau des alten Netzes ab Dezember 2018

Hi,

Datum: 23.11.2018 
Autor: SebaBe 
Veröffentlicht: [1]

unser neues Netz läuft nun bereits ein viertel Jahr stabil und 3/4 unserer Knoten sind bereits auf die neue Firmware migriert!

Da das alte Netz unnötige Ressourcen bindet und die Updatezahlen leider stagnieren, haben wir während des Community-Mumbles einstimmig beschlossen, das Netz ab dem 1.12.2018 konsequent zurückzubauen.

Ab diesem Stichtag werden die Nutzer von Routern mit alter Firmware auf eine Informationsseite umgeleitet, die auf nötige Wartungsarbeiten hinweist, mit der Bitte, den Betreiber darüber zu informieren, wenn dieser bekannt ist.

Die betroffenen Router werden aber auch danach noch für Remote-Updates erreichbar bleiben! 
Dieser Zustand wird auf unbestimmte Zeit weiter aufrechterhalten.

Wir verstehen, dass dies für manche überhastet erscheinen mag, allerdings ist dies der letzte mögliche Schritt, um alle Routerbetreiber zu erreichen, die die zahlreichen Infomails bisher leider nicht erreicht haben.

Alle wichtigen Infos zum Update findet ihr hier. 
Bei Problemen findet ihr wie immer Hilfe über die üblichen Kanäle.

Danke für eure Mitarbeit und das fleißige Updaten!

Grüße, 
Sebastian

Der Umstieg auf v2 geht weiter

Datum: 07.11.2018 
Autor: SebaBe 
Veröffentlicht: [1]

Der Umstieg auf v2 geht weiter

Hi,

bereits seit Oktober diesen Jahres haben wir mehr Knoten in unserem neuen v2-Netz als in der alten v1-Welt!

Danke für eure Mitarbeit und das fleißige Updaten! Auch die Nutzerzahlen steigen wieder stetig an; unsere Stammkunden finden uns auch unter den neuen individuellen SSIDs wieder.

Den Link zur aktuellen Firmware findet ihr wie immer hier. Falls v2 für euch noch immer viele Fragezeichen bedeutet, klickt doch mal hier, inklusive FAQ.

Freifunk ist also auch noch im Jahr 2018 eine echte Alternative, trotz immer größerem mobilen Datenvolumen! 

Grüße, Sebastian


https://monitoring.freifunk-franken.de/v2routers vom 07.11.2018

Release Firmware 20180802

Datum: 05.08.2018 
Autor: RedDog ChristianD
Veröffentlicht: Release Firmware 20180802[1]

Release der Firmware 20180802

Hi

Nun ist es endlich soweit. Die Firmware in der Version 20180802 ist released. Dies ist die erste Firmware, welche das sogenannte „V2“ implementiert.

Macht euch vor den Update bitte einen Überblick, was „V2“ für eure Installationen bedeutet. Dies kann man anhand der sehr gut gelungenen Dokumentation im Wiki machen: https://wiki.freifunk-franken.de/w/KeyXchangeV2

Beachtet bitte insbesondere die Anleitung zum Update von Freifunk Knoten, was beim Update schief gehen kann und werft einen Blick in die FAQs!


Größte Änderungen auf einen Blick seit 20170918:

  • Code-Cleanups
  • Data processing notes
  • Update Tunneldigger (L2TPv3)
  • Batman Upgrade
  • Mesh über 802.11s
  • KeyXchangeV2
    • Hood übergreifende IPv6 ULA Adressen
    • Verbindungen zu dezentralen Hoods möglich
    • Eigene ESSID pro Hood
    • Macnocker ist Teil der Firmware
    • Config-AP eingeführt
  • 1043v5 Support
  • Unifi AC Mesh Support

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/20180802/

Sollten euch Probleme bei der Benutzung der Firmware auffallen, scheut euch nicht diese Probleme in den Bug-Tracker einzutragen. Dazu einfach einen Account anlegen und einen neuen Eintrag erfassen: https://mantis.freifunk-franken.de

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen.

Unten, wie immer, das Shortlog.

Tim

— Adrian Schmutzler (70):

     fff-nodewatcher: Use mac address instead of standard node name
     buildscript: Update LEDE and packages, use lede git mirror
     Archer C25: Update qca9887 firmware to 10.2.4-1.0-00029
     vpn-select: Use keyxchangev2data instead of fastd_fff_output
     Remove references to community.cfg
     fff-web: Show hood in public and internal web interface
     Configure the Node a routable IPv6 ULA
     fff-hoods: Fix fe80::1 for multiple configap interfaces
     fff-hoods: Fix case of missing keyxchangev2data
     Utilize PKG_NAME in Makefiles
     Revert "Archer C25: Disable 5 GHz to provide working firmware"
     buildscript: Fix typo
     fff-hoods: Use channel provided by gateway
     fff-hoods: Introduce sector files for custom settings
     fff-hoods: Use variables for hood file names
     fff-hoods: Use w5sta for download
     fff-hoods: Fix missing commit for hood name
     fff-network/fff-hoods: Create functions for IPv6 rewriting
     CPE210: Fix ROUTERMAC
     fff-web: Extend switch port assignment display in ports.html
     fff-boardname: Reorganize WR841 boardnames
     Add TL-WR1043N v5
     fff-network: Fix mac adresses not set during merge/rebase
     fff-hoods/fff-wireless: Don't delete WiFi devices
     fff-hoods: Suppress warning for missing sectorfile
     Support subtarget in buildscript
     fff-web: Fix style and XHTML conformity in upgrade.html
     show_info: Add assignment without switch
     fff-web: Show WiFi channels and SSID
     show_info: Display hood information
     Rearrange fff config values into their own config file
     fff-support: Update PoE passthrough code
     fff-web: Added options to disable update notification
     fff-web: Include new options into settings.html
     fff-web/show_info: Put common code into function
     fff-network: Fix second occurrence of ROUTERMAC and ETHMESHMAC
     fff-web: Allow minus (-) in passwords
     fff-network: Commit only network
     configurehood: Wait for the config AP to build when in sta mode
     configurehood: Prevent connecting two hoods
     nodewatcher: Provide additional information about WiFi interfaces
     LEDE: Go back to OpenWRT sources
     configurenetwork: Put One- and Two-Port pre-setup into function
     fff-network/fff-hoods: Only use MAC address in network lib
     fff-network: Calculate IPv6 using ROUTERMAC variable
     nodewatcher: Fix bugs in gateway list creation
     fff-hoods: Replace hiddenapflag by check for real conditions
     fff-sysupgrade/fff-hoods: Make sectorfile upgradesafe
     GL-AR150: Fix ETHMESHMAC
     fff-hoods: Restart alfred after keyxchange file update
     fff-nodewatcher: Add detailed clients data
     nodewatcher: Provide data to calculate airtime
     fff-web: Fix two bugs in wifiscan.html
     configurehood: Improve conditions for configap setup
     packages/fff: Split fff-hoods into two packages
     fff-web: UPGRADE_PATH in header should be taken from hood file
     configurehood: Fix "wifi" blocking correct network status

detection

     alfred: Support interfaces IDs with more than two digits
     Unifi AC: remove bs-partition ro-flag
     configurenetwork: Improve output when setting IPv6 addresses
     fff-batman-adv: Remove vis_mode from uci config
     Data processing notes: Add in fff-web
     Data processing notes: Add for SSH access
     hood files: Use more meaningful and concise naming scheme
     hood file: Use different files for www and for checksum

comparison

     configurehood: Only provide hood file from GW/KeyXchange via WWW
     hood files: Move files from /www to /tmp and link there
     configurehood: Don't remove timestamp for checksum comparison
     nodewatcher: Change mechanism for client device detection
     vpn-select: Demand hood file to be provided as argument

Christian Dresel (7):

     Update Batman to compat15
     Reconfigure fff-wireless for keyxchangev2
     Reconfigure vpn-select for keyxchangev2
     Add fff-hoods
     Add support for Unifi AC Mesh
     fff-hoods: Make possible to use fixed hoodfile
     Disable VPN if not in use

Fabian Blaese (12):

     Support batman-adv meshing over 802.11s
     consistently use same webserver port for hoodfile on wifi and lan
     fff-network: evaluate macaddress in device config
     Use SWITCHDEV variable for mac address fixing
     configurehood: Allow for spaces after identifier
     fff-network: Get MAC from wifi device instead of wifi network
     CPE510: Add ROUTERMAC
     Revert openwrt patch which caused too high tx powers
     Move hoodfile acquisition into function
     Allow initial configuration from Ethernet
     Remove sectorfile for first release
     Add batman-adv patch to remove gw mode switch message

Robert Langhammer (7):

     fff-hoods: fix sed to substitute timestamp
     fastd: generate the key from urandom
     Update tunneldigger
     fff-network: correct path to iptables
     Update tunneldigger
     Remove double equals.
     Remove double square bracket. [[ is a bash or ksh built-in, and

cannot be used in a #!/bin/sh script.

Tim Niemeyer (14):

     fff-hoods: only delete hiddenapfile if ap was configured
     fff-hoods: move hiddenapfile variable
     fff-alfred: new package
     fff-alfred: do not use bat0 for master selection
     WR841-v7: get routermac from phy0 instead of wlan0
     bsp/default: move network sysctl's to fff-network
     fff-network: move sysctl settings to a function
     fff-firewall: clean up v6 rules on prepare
     fff-network: rework sysctl's
     fff-network: enable forwarding; filter forwarding
     fff-macnock: new package
     fff-hoods: set hood to none if on station mode
     fff-hoods: call reload_config after uci commit
     Revert "configurehood: Prevent connecting two hoods"

5000 Clients Online

Datum: 15.10.2017 
Autor: ChristianD
Veröffentlicht: [1],


5000 Clients Online

5000 Clients Online

Hallo zusammen,

schon in den letzten Tagen war es abzusehen, dass wir die 5000 Clients bald knacken werden oder vielleicht schon geknackt haben, nur niemand hat es geschafft in dem Moment einen Screenshot zu erstellen. Jetzt gerade eben war es aber so weit, die Statistikseite hat etwas von 5004 Clients erzählt :).

Allerdings bringen diese vielen Clients auch große Herausforderungen mit sich. Wenn man allein sieht, dass Erlangen mit über 600 Clients dabei ist, ist es abzusehen, dass diese Hood bald keine sonderlich gute Performance mehr haben wird. Ein einfaches Trennen von Erlangen ist auch kaum mehr möglich, da sich die meisten Clients auf die Innenstadt konzentrieren und es damit sicherlich zu ungewolltem Vermaschen kommt.

Deshalb wird aktuell schon fleißig am KeyXchangeV2 gearbeitet, mit welchen das Trennen von Hoods auch mitten durch eine Stadt problemlos möglich ist, da Knoten aus verschiedenen Hoods technisch nicht mehr miteinander meshen werden.

Release Firmware 20170918

Datum: 23.09.2017 
Autor: Fabian Bläse
Veröffentlicht: [1][2]

Release der Firmware 20170918

Hallo

Wir freuen uns heute die neue Firmware 20170918 verkünden zu können.

Größte Änderungen auf einen Blick:

  • Support tl-wa901nd-v2
  • Support WR841N v12
  • Support WR1043 v4
  • Archer c25 support (ohne 5GHz)
  • Update auf LEDE (Enthält auch Security Fixes)
  • 802.11b deaktiviert um Airtime zu sparen
  • div. Verschönerungen am WebUI
  • div. fixes

Known-Issues:

  • No adhoc WiFi on Archer C7
  • VPN Status über LED geht nicht mehr
  • Doppelte MAC Adressen bei dem wdr4900
  • fdff-Adressen bei WA850RE werden manchmal falsch gesetzt

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/20170918/

Das sysupgrade.sh sollte weiter funktionieren, auch wenn sich die Dateinamen ein paar mal geändert haben. Der Server sollte die Anfragen entsprechend umwandeln und korrekt ausliefern. Sollte es Probleme geben, bitte melden.

Sollten euch Probleme bei der Benutzung der Firmware auffallen, scheut euch nicht diese Probleme in den Bug-Tracker einzutragen. Dazu einfach einen Account anlegen und einen neuen Eintrag erfassen.

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen. Unten, wie immer, das Shortlog.

Lieben Gruß auch aus dem IRC irc://freenode.net/freifunk-franken

Adrian Schmutzler (25):

     lede: update revision
     feeds/packages: update
     Add support for WR841N v12
     fff-network: removed comment from TL-WR841 network files
     build_patches: reintroduce updated l2tp stats patch
     WebUI: show VPN status for both fastd and l2tp individually (adds L2TP status)
     fff-nodewatcher: write WAN status to XML (fastd and L2TP)
     WebUI: prohibit strange special characters in password
     WebUI: Use br-mesh to retrieve MAC address
     WebUI: Fix XHTML conformity in WebUI header file
     WebUI: Show firmware update notification in WebUI
     WebUI: Fix XHTML conformity in public files
     fff-network: Remove unused file for WR841N v12
     fff-web: Fix setting hostname in settings.html
     fff-network: Remove empty lines from network.* files
     Archer C25: Disable 5 GHz to provide working firmware
     WebUI: Partially fix XHTML conformity in settings.html
     fff-support: Provide shell script with output similar to WebUI
     show_info: Add extended switch scheme and bandwidth control
     fff-network: Prevent resetting network config on each reboot
     fff-network: Make custom port configuration update-safe
     vpn-select: Fix case of missing .pid file
     fff-web: Suppress error if WAN/mesh statistics files are missing
     LEDE: Rebased patches
     simple-tc: Fix simple-tc not being active if set

Christian Dresel (4):

     Add support for wr1043 v4
     Add Hoodinformation to Nodewatcher
     Fix a litte variable error and descripte AdHoc error better
     deactivate 802.11b

Fabian Blaese (1):

     Add support for tl-wa901nd-v2

Jan Kraus (1):

     Revert "Added an automatism which will retrive Router-Coordinates from the old Netmon system"

Peter J. Philipp (1):

     Check for root and bail out if the user is root.

Robert Langhammer (2):

     Do not write tunneldigger conf on flash
     Start fastd only if there are fastd peers left

Tim Niemeyer (28):

     openwrt: get rid of the default router packages
     bsp/*/.config: remove obsolete config parts
     fff-web: fix uci command line syntax
     openwrt: switch to lede
     build_patches: update / remove patches
     feeds/packages: update to lede branch
     fff/web: uhttps has now buildin tls support
     feeds/gluon: update revision
     feeds/routing: update to lede branch
     bsp/*/.config: refresh configs
     fff-sysupgrade: install config via uci-defaults
     buildscript/bsps: use new images names froms lede
     lede: some images are renamed
     ar71xx: use per device images
     bsp/ar71xx/.config: reconfigure for smaller images
     bsp: move archerc7 to ar71xx
     bsp/default: remove/update etc/config/system
     bsp/ar71xx: use ath10k-ct for archer c7
     buildscript: update lede to 17.01.2
     buildscript: patch source before generating feeds
     fff-sysupgrade: Security question with yes/no
     fff-sysupgrade: fixes shellcheck errors and warnings
     build_patches: change to git am format
     Add support for TP-Link C25
     fff-random: rewrite in C
     fff-wireless: fix shellcheck errors
     buildscript: refresh lede/routing/gluon/packages repos
     buildscript: simplify the use of patches for feeds

Tobias Klaus (1):

     nodewatcher: fix parsing error

2000 Router Online

Datum: 03.05.2017 
Autor: ChristianD
Veröffentlicht: [1],


2000 Router Online

2000 Knoten Online

Hallo zusammen,

schon einige Tage hab ich darauf gewartet den Screenshot machen zu dürfen, eben war es überraschenderweise schon so weit. Wir haben nun 2000 Knoten in 24 Hoods (3 fehlen im Monitoring, sind aber als eigenständige Hood aktiv) Online! Auch wird die 4000 Clientsmarke immer wieder überschritten. Die 1000er Marke wurde am 30.12.15 erreicht, so dass die Anzahl der Onlinerouter in nur 490 Tage, 70 Wochen oder 16 Monate verdoppelt werden konnte.

Schön anzusehen, dass mittlerweile auch immer mehr dezentrale Hoods entstehen und sich das ganze Netz weiter dezentralisiert. Auch die ersten Layer 3 Funkstrecken sind aktiv und arbeiten.

Dann mal auf, auf die nächste 1000er Marke.

RIP-Netmon

Datum: 14.03.2017 
Autor: MisterCrumble
Veröffentlicht: [1],


Netmon Ruhe in Frieden

Hallo, am Samstag wurde der Netmon ausser Dienst genommen. Es war eine lange und schöne Zeit mit Netmon. Zuletzt war es dann noch ein quälender Kampf, aber nun hat er es hinter sich und kann hoffentlich ruhen. Wir können derweil nach vorn gucken. 🙂

Beachtet bitte, dass durch die Abschaltung der Support für die älteren Knoten (alle ohne WebUI -> 0.5.2 und älter) _vollständig_ verfallen ist. Es war lange angekündigt, daher wird ja keiner überrascht sein.. ;). Wir sind versucht die Endnutzer nicht vor einem nicht funktionierenden WLan stehen zu lassen. Da wir aber die Knoten nicht abschalten können, steht im Raum diese in eine Art „Trainstation“ zu werfen und dort sämtlichen Web-Traffic auf eine Fehler-Seite umzulenken. Wie und wann das passiert ist unklar, aber da das Netmon nun ja weg ist, besteht Handlungsbedarf.

Aktuell bleibt nur noch die Netmon-Datenbank und die Netmon-„API“. Beides wird im laufe des Wochenende wohl auch noch abgeschaltet.

Im alten keyXchange wurde die Abhängigkeit zum Netmon entfernt. Alte Knoten bleiben in der Hood wo sie waren. Der alte keyXchange kann also nun keine Knoten mehr verschieben. Das wiederum bedeutet, dass keine Hoods mehr geteilt werden können. (Im Vergleich: der aktuelle keyXchange hatte keine Netmon Abhängigkeit, weil die Knoten den Standort selber an den keyXchange melden).

Weiter wird der alfred-legacy-provider nicht mehr mit Daten versorgt. Da dieser dann langfristig auch aktuellen Knoten crawlen würde, ist dieser ab jetzt auch abgeschaltet.

Release Firmware 20170110

Datum: 18.01.2017 
Autor: MisterCrumble
Veröffentlicht: [1][2]

Release der Firmware 20170110

Hallo

Wir freuen uns heute die neue Firmware 20170110 verkünden zu können.

Größte Änderungen auf einen Blick:

  • Support CPE210
  • Integration von L2TPv3
  • Support Unifi AP
  • Copy netmon coordinates
  • Remove AUX
  • Shorten Custom Image names
  • Support for Archer C7
  • Support 841-v11 region codes
  • Div. fixes
  • Updated OpenWRT and Packages

Known-Issues:

  • No adhoc WiFi on Archer C7
  • wr1043-v4 not supported
  • TL-WA850RE v2 not supported

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort. Das sysupgrade.sh sollte weiter funktionieren, auch wenn sich die Dateinamen ein paar mal geändert haben. Der Server sollte die Anfragen entsprechend umwandeln und korrekt ausliefern. Sollte es Probleme geben, bitte melden.

Sollten euch Probleme bei der Benutzung der Firmware auffallen, scheut euch nicht diese Probleme in den Bug-Tracker https://mantis.freifunk-franken.de einzutragen. Dazu einfach einen Account anlegen und einen neuen Eintrag erfassen.

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen. Unten, wie immer, das Shortlog.

Lieben Gruß auch aus dem IRC irc://freenode.net/freifunk-franken

Christian Dresel (3):

     Not Cache the WebUI
     Add support for Ubiquiti Unifi AP
     Increase SSH Connection Limit

Jan Kraus (12):

     renamed package feed "batman_adv" to the correct name "gluon"
     Moved network configuration script to own package
     Changed description of upgrade function in WebUI
     Fixed l2tp kernel patch
     fixed typo in package description
     Added script parameter to sysupgrade Script
     Added an automatism which will retrive Router-Coordinates from the old Netmon system
     Fixed Problem with port mode changing
     Fixed Problems with Port mode changing
     Added support for Archer C7 v2
     Fixed offset warnings at prepare
     Fixed unwanted reboot every 5 Minutes after -n flash

Jan-Tarek Butt (2):

     sed version number to current commit if no tag describe exists
     fix patching error by empty build_patches dir

Marco Hald (1):

     Updated Openwrt-Routing repository revision

Robert Langhammer (9):

     fff-fastd: remove fastdstart and add some uci-defaults
     Add fff-tunneldigger
     Add package fff-vpn-select
     fff-vpn-select: add fastd start/stop for various situations
     fff-vpn-select: add missing "/"
     Update OpenWrt revision

Stefan Waigand (1):

     WebUI: show MAC and encryption in wifi scan

Steffen Pankratz (11):

     Removed aux community, not needed anymore.
     Use official OpenWrt project name spelling.
     buildscript: shortened firmware image file names
     Moved wget dependency to correct package.
     Updated OpenWrt package repository revision.
     Updated OpenWrt repository revision.
     Updated Gluon repository revision.
     Nodewatcher: interpret 'description' and 'position_comment' purely as textual data
     Temporarily added tunneldigger package as a fff package.
     Updated OpenWrt package repository revision.
     fff-nodewatcher: fixed typo

Tim Niemeyer (28):

     buildscript: buildall: remove community parameter
     buildscript: set or load bsp/community in function
     buildscript: buildall: call functions
     buildscript: buildrelease: fix parameter handling
     buildscript: do not create .orig files during patch
     bsp/default/config/network: fix mtu
     fff-sysupgrade: move sysupgrade.sh to package
     fff-wireless: new package to configure wifi
     bsp: merge wdr4300 to ar71xx
     fff-boardname: mv rc.local board detect to package
     bsp/default: remove obsolete qos
     fff-timeserver: new package to configure a timeserver
     fff-network: move default-bsp files to package
     fff-nodewatcher: self-detect client interfaces
     fff-nodewatcher: style: remove unused code
     fff-nodewatcher: style: unify to spaces
     fff-nodewatcher: style: fix some long lines
     fff-nodewatcher: add platform as chipset
     fff-nodewatcher: fastd version only if installed
     fff-nodewatcher: fix shellcheck warnings
     fff-nodewatcher: bump version
     buildscript: add tunneldigger from wlanslovenija
     fff-sysupgrade: add wget as dependency
     openwrt: backport lede patch for tp-link images
     buildscript: copy the (optional) -eu/-us factory images
     openwrt: tp-link region code for wr841-v11
     openwrt: support region code of cpe2x0/5x0
     openwrt: fix ntp init to accept link local addr

Tobias Klaus (9):

     adds support for tp-link cpe210
     more explanation for network.mode file
     adds optional script to enable poe passthrough on cpe210
     fff-support: fixes build for non ar71xx machines
     makes fff-web config a uci-defaults script
     makes nodewatcher config a uci-defaults script
     makes batman-adv config a uci-defaults script
     fixes uhttpd-config for initial flash
     Backport: enable LNA for CPE210

Gründung F3 Netze e.V.

Datum: 21.06.2016 
Autor: MisterCrumble
Veröffentlicht: [1][2]

Am gestrigen Abend haben sich 12 Mitglieder der Initiative „Freifunk Franken“ im FabLab in Würzburg getroffen um den Verein „F3 Netze e.V.“ zu gründen.

Bei der Gründung wurde die Satzung [1] beschlossen.

Als Vorstand wurden gewählt:

  • Vorsitzender: Tim Niemeyer mit 9 Stimmen
  • Stellvertretender Vorsitzender: Jan Kraus mit 6 Stimmen
  • Schatzmeister: Alexander Gutzeit mit 12 Stimmen
  • Beisitzer: Tobias Klaus, Christian Dresel, Max Wohlfart, Ludwig Wilhelm Mieth
  • Kassenprüfer für das laufende Geschäftsjahr: Robert Streng, Florian Schimmer

Folgende Anträge wurden beschlossen:

  • Der Vorstand soll sich mit dem Thema „IPv4 Netz“ beschäftigen. Es soll geprüft werden, in wie weit eine RIPE Mitgliedschaft nötig ist um das Routing eines IPv4 Netzes für zukünftige Gateway Server durchzuführen. Der Vorstand soll, falls notwendig und finanzierbar eine RIPE Mitgliedschaft eingehen.
  • Sollte das Finanzamt die Gemeinnützigkeit nicht anerkennen, wird der Vorstand ermächtigt den Rechtsweg einzuleiten und zu beschreiten. Das Budget wird zunächst auf maximal 2000 € festgelegt.
  • Der Vorstand wird beauftragt, den Verein als ISP bei der Bundes-Netz-Agentur zu registrieren. Ziel soll es sein den Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten die Infrastruktur des Vereins für RIPE Eintrage und Abuse-Handling zu nutzen.
  • Der Vorstand soll die Möglichkeit der Nutzung von BFWA-Frequenzen prüfen und ggf. verfolgen.


[1] https://wiki.freifunk-franken.de/w/Verein:SatzungF3Netze

Release Firmware 20160506

Datum: 09.04.2015 
Autor: MisterCrumble
Veröffentlicht: [1][2]

Release der Firmware 20160506

Hallo, liebe Freifunkerinnen und Freifunker.

Wichtig: !! Standort am Router eintragen !!

Wir freuen uns heute die neue Firmware 20160506 verkünden zu können.

Größte Änderungen auf einen Blick:

  • Rework Web-Ui
  • Support TP-Link MR3020
  • Support Ubiquiti Bullet M
  • Support WR841N-V11
  • Custom Image names

Mit der Einführung des neuen Monitorings und dem Schrittweisen Ausstieg aus Netmon müssen die Router-Informationen wie Geo-Location, Hostname und Beschreibung nun direkt am Gerät hinterlegt werden. Hierzu dient das Webinterface.

Wichtig: !! Standort am Router eintragen !!

Ein Standort im Monitoring reicht nicht. Wichtig ist der Standort im WebUI am Gerät selbst!

Wenn kein Standort eingetragen ist kann der keyXchange nicht die richtige Hood ermitteln und gibt die „default Hood“ zurück. Wenn nun zwei Freifunk Geräte per Funk Meshen, aber per VPN in jeweils unterschiedlichen Hoods sind, werden die beiden Hoods verbunden. Das erhöht den Overhead und macht dadurch das Netzwerk kaputt. Passiert so etwas nicht nur einmal, kann es zu Routing-Loops kommen. Die beteiligten Subnetze/Hoods werden im Falle einer Routing-Loop gänzlich unbenutzbar. Knoten, die das Netz stören, können im keyXchange (ggf ohne Rücksprache) vom VPN ausgeschlossen werden.


Das Webinterface ist über verschiedene Adressen zu erreichen: http://[fdff::’Link-Local‘]/ oder http://[fdff::’MAC‘]/ Wobei ‚Link-Local‘ und ‚MAC‘ jeweils mit den Daten des zu erreichenden Knotens ersetzt werden müssen. Der Zugriff geht jeweils innerhalb der selben Hood.

Beispiel:

  • MAC: 60:E3:27:B7:CE:C0
  • Link-Local: fe80::62e3:27ff:feb7:cec0%dev

Dann geht der Zugriff über:

Die Angabe des Scopes (Interface) ist nicht mehr nötig.

Wenn die MAC oder die Link-Local nicht bekannt sind, ist der Knoten auch über diese universelle Adresse erreichbar: http://[fdff::1]/ . Hierbei kann der Zugriff allerdings nur über eine direkte Verbindung (Kabel oder auf genau diesem Gerät per WLan verbunden) erfolgen.

Die Adressen gehen ebenfalls alle für den SSH Zugriff.

Sollte der Zugriff nicht möglich sein, liegt die Ursache vermutlich daran, dass der eigene PC keine IPv6 Adresse aus dem fdff Subnetz bekommen hat. Dies erfolgt nur automatisch, wenn der PC eine direkte Verbindung (Kabel oder auf genau diesem Gerät per WLan verbunden) zu irgendeinen Knoten mit einer Firmware dieser Version (oder neuer) hat.

In diesem Beispiel wird der PC keine IP aus dem fdff Subnetz bekommen: 

 [PC] - [0.5.2 Knoten] - [20160310 Knoten]
   \______________________/\

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/20160506/

Bzw für die AUX Hood: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/aux/20160506/

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen.
Unten, wie immer, das Shortlog.

Lieben Gruß auch aus dem IRC irc://freenode.net/freifunk-franken

Christian Dresel (2):

     ar71xx-make-bootconsole-wait-for-both-THRE-and-TEMT
     Add support for Ubiquiti Bullet M

Dominik Heidler (4):

     Remove the old WebUI
     Add new WebUI
     WebUI: New public status page
     Fix l2tp stat counter

Jan Kraus (7):

     Added numbers to build_patches to see the history of the Patches and created folders for each feed.
     Changed patch behavior because if was not comfortable. Now you don't need to add every patch into buildscript.
     use custom names for binary builds. fixes #9
     Added Version check in sysupgrade
     added buildrelease() for release process
     Added Support for TP-Link MR3020
     Removed unused board_* functions

Tim Niemeyer (11):

     fff-batman-adv-legacy: new package
     buildscript: copy the community.cfg to the root fs
     fff-fastd: new package
     fff-firewall: new package
     fff: depend on new fff- packages
     fff-random: move random from fff to own package
     fff-nodewatcher: add dependency to ip and ip-bridge
     bsp/*/.config: refresh configs
     fff-nodewatcher: remove busybox httpd
     gitignore: fix for not ignoring build_patches folder
     buildscript: bump openwrt to eadf19c0b43d2f75f196ea8d875a08c7c348530c

Tobias Klaus (3):

     Adds support for WR841n-v11
     Makes firewall init script executable
     adds a 'support' package for scripts not neccessary

NetmonEOL

Datum: 17.04.2016 
Autor: MisterCrumble 
Veröffentlicht: [1], Mailingliste

Hallo liebe Freifunkerinnen und Freifunker,

Wir dürfen euch mitteilen, dass der Netmon sein Lebensende am Samstag,11.03.2017 erreichen wird. Um die Trennung von Netmon so schonend wie möglich zu machen, möchten wir euch darum bitten eure Router auf die aktuellste Firmware umzustellen.

Ein Übernehmen von neuen Routern sowie eine Registrierung im Netmon ist ab dem 18.06.2016 nicht mehr möglich und schon jetzt – mit der aktuellen Firmware – nicht mehr nötig.

Der Nachfolger des Netmon ist die Weboberfläche WebIF eurer Router. Wir sind somit ein Stück dezentraler geworden. Es gibt trotzdem weiterhin ein zentrales Monitoring-System, welches allerdings wirklich nur eine Monitoring-Funktion hat. Ihr könnt euch dort registrieren, um z.B. alte Router zu löschen. Damit der Router korrekt zugeordnet wird, tragt im Webinterface des Routers bitte die gleiche E-Mail-Adresse wie im Monitoring ein.

Alle Router mit einer Firmware 20160213-beta oder neuer wurden bereits aus dem Netmon entfernt.

Nach der Abschaltung von Netmon können bei Routern die nicht die aktuelle Firmware haben weder Position noch Routername geändert werden. Deshalb müssen wir uns das Recht vorbehalten, Router, die Hoods meshen und damit das ganze Netz stören, zu sperren.

Bei Fragen und Problemen wendet euch bitte an unsere Mailingliste franken@freifunk.net, oder schaut bei einem der regionalen Treffen vorbei.

Aktuelle unterstützte Router: https://wiki.freifunk-franken.de/w/Portal:Hardware

Viele Grüße ChristianD, mayosemmel(Jan), Tim, Tobias, Christoph, Steffen


Links:

Release Firmware 20160310

Datum: 09.04.2015 
Autor: MisterCrumble

Release der Firmware 20160310

Hallo, liebe Freifunkerinnen und Freifunker.

Wir freuen uns heute die neue Firmware 20160310 verkünden zu können.

Da die neue Firmware 20160310 viele große Änderungen beinhaltet, empfehlen wir dringend die Mail sorgsam und vollständig durchzulesen.

Neben vielen kleineren Verbesserungen/Bugfixes sind vor allem diese Neuerungen erwähnenswert:

  • Keine Anmeldung am Netmon mehr (bereits eingetragene Knoten werden weiter aktualisiert)
  • Webinterface
  • Neuer Hardware-Support:
    • GL-AR150
    • Powerbeam M2 XW
    • TP-Link WA850RE
    • TP-Link TL-WA860RE
    • TP-Link TL-WR1043N/ND v3

Mit der Einführung des neuen Monitorings und dem Schrittweisen Ausstieg aus Netmon müssen die Router-Informationen wie Geo-Location, Hostname und Beschreibung nun direkt am Gerät hinterlegt werden. Hierzu dient das Webinterface. Das Webinterface ist über verschiedene Adressen zu erreichen: http://[fdff::’Link-Local‘]/ oder http://[fdff::’MAC‘]/ Wobei ‚Link-Local‘ und ‚MAC‘ jeweils mit den Daten des zu erreichenden Knotens ersetzt werden müssen. Der Zugriff geht jeweils innerhalb der selben Hood.

Beispiel:

  • MAC: 60:E3:27:B7:CE:C0
  • Link-Local: fe80::62e3:27ff:feb7:cec0%dev

Dann geht der Zugriff über:

Die Angabe des Scopes (Interface) ist nicht mehr nötig.

Wenn die MAC oder die Link-Local nicht bekannt sind, ist der Knoten auch über diese universelle Adresse erreichbar: http://[fdff::1]/ . Hierbei kann der Zugriff allerdings nur über eine direkte Verbindung (Kabel oder auf genau diesem Gerät per WLan verbunden) erfolgen.

Die Adressen gehen ebenfalls alle für den SSH Zugriff.

Sollte der Zugriff nicht möglich sein, liegt die Ursache vermutlich daran, dass der eigene PC keine IPv6 Adresse aus dem fdff Subnetz bekommen hat. Dies erfolgt nur automatisch, wenn der PC eine direkte Verbindung (Kabel oder auf genau diesem Gerät per WLan verbunden) zu irgendeinen Knoten mit einer Firmware dieser Version (oder neuer) hat.

In diesem Beispiel wird der PC keine IP aus dem fdff Subnetz bekommen:

  [PC] - [0.5.2 Knoten] - [20160310 Knoten]
    \______________________/\

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: Firmware

Bzw für die AUX Hood: AUX-Firmware

Bei der Aktualisierung der Dokumentation sind wir auf euch alle angewiesen. ChristianD hat bereits angefangen das Wiki zu aktualisierenInstallations Anleitung , da das Wiki aber groß ist, findet ihr bestimmt noch alte Dokumentations Teile. Sollte euch irgendwo was begegnen könnt ihr das am besten direkt aktualisieren. Alternativ wäre eine kurze formlose Mail an franken-dev@freifunk.net sehr hilfreich.

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen. Unten, wie immer, das Shortlog.

Lieben Gruß aus dem IRC irc://freenode.net/freifunk-franken

Alexander Wunschik (3):

     Update README.md
     git-ignore *.patch files in the root directory.
     changed buildscript usage-messages to docopt standard.

Christian Dresel (5):

     Added support for TL-WA860RE
     Hardware TP-Link WA850RE added
     Add support for Powerbeam M2 XW
     Allow 128 character in e-mail address
     Link the E-Mail with mailto on the Publicpage

Dominik Heidler (8):

     add mechanism for announcing usergen status txt
     Add Leaflet-Map Position selector
     Prettify public statuspage
     Fix Map
     Remove unused (and confusing) file
     Fix map submit: trigger form change event
     Update some settings labels
     Fix showing VPN status in the WebUI

Jan Kraus (2):

     add /etc/config/system to sysupgrade.conf to preserve hostname
     Add support for GL-AR150

Steffen Pankratz (14):

     - fixed crontab entry (plus white space fix)
     - fixed BOARD value for PicoStation and NanoStation
     bsp/*/config/wireless: remove hidden parameter
     - deleted file /etc/config/dhcp, not needed
     - fix shadow password support
     - deleted /etc/config/dropbear (only contains default values)
     Fixed substitution of UPGRADE_PATH in firmware.tpl
     sysupgrade.sh: use community specific 'UPGRADE_PATH' value
     Fixed sysupgrade.sh for TP-Link TL-WDR4900 v1
     Fixed sysupgrade.sh for TP-Link TL-WDR3500 v1
     Fixed sysupgrade.sh for TP-Link TL-WDR4300 v1
     Fixed sysupgrade.sh for TP-Link TL-WDR3600 v1
     Fixed sysupgrade.sh for TP-Link TL-WDR4310 v1
     Added support for TP-Link TL-WR1043N/ND v3

Tim Niemeyer (28):

     buildscript: clean up downloaded packages on clean
     buildscript: allow feed without url
     packages/fff: add fff-base package
     buildscript: add fff packages
     bsp/*/.config: use defconfig and manually rewrite
     buildscript: use diffconfig.sh to store .config
     buildscript: remove kernel config
     bsp: merge all 2.4GHz only ar71xx to one bsp
     bsp/*/.config: regenerate using buildscript
     .gitignore: ignore only downloaded packages
     bsp/default: add micrond
     nodewatcher: move to separate package
     package: add haserl and simple-tc
     fff-web: add web interface package
     bsp/*/.config: update
     buildscript: update batman-adv (fix gw selection)
     fff-web: store geo location in two variables
     fff-nodewatcher: collect geo and contact
     fff-nodewatcher: remove configurator
     web/nodewatcher: add description/position_comment
     fastdstart: send geo location
     fff: advertise fdff:0::/64 to access web interface
     packages/fff-uradvd: new package to conf/start uradvd
     buildscript: bump openwrt to a03a846c49c067048cd225d476a7adf91ef8ff03
     bsp/default: remove unused files
     .gitignore: fix entries
     .gitignore: add .mailmap
     buildscript: bump up OpenWRT

Tobias Klaus (2):

     makes ETH0MAC the same semantics as other *MAC config variables
     Fixes mixup of bitrate and bandwidth

mailing list

1000 Router online

Datum: 30.12.2015 
Autor: matmai 
Veröffentlicht: [1]

Freifunk Franken wächst beständig. Viele freiwillige Helfer haben die Weihnachtstage genutzt und noch weitere Router installiert. Mehr als 1000, gleichzeitg mit dem Freifunk-Netz verbundene, Router können somit noch im Jahr 2015 gefeiert werden!

Netmon, 1000 Router gleichzeitig online

Allen einen guten Start ins neue Jahr, in welchem der Freifunk-Ausbau hoffentlich noch schneller voranschreiten wird!

Neue Freifunk Firmware

Datum: 07.12.2015 
Autor: matmai 
Veröffentlicht: WikiMailingliste


Tim hat eine neue Freifunk Firmware veröffentlicht:


Hallo zusammen

Ich freue mich heute die neue Firmware 0.5.2 verkünden zu können.

Neben vielen kleineren Verbesserungen/Bugfixes sind vor allem die folgenden Punkte rein gekommen:

  • Support für den WR841v10
  • Das OpenWRT wurde auf Chaos Calmer aktualisiert
  • Neue fastd Version 17 (jetzt wirklich)
  • Neue Batman-adv Version (immer noch 2013.4.0, aber mit vielen Fixes)
    • z.B. die Gateway Selection sollte nun richtig gehen
  • Wifi mit 802.11n
  • Die Firmware ist jetzt für Deutschland geeignet (Wifi)

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/0.5.2 sowie https://dev.freifunk-franken.de/firmware/current

Bzw. für die AUX Hood: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/aux/0.5.2 sowie https://dev.freifunk-franken.de/firmware/aux/current

Wer sein Gerät einigermaßen aktuell gehalten hat, kann inzwischen von dem Script ‚/etc/sysupgrade.sh‘ profitieren und es starten um das Update vorzunehmen. Kontrolliert dabei bitte, ob die korrekte Hardware erkannt wurde.

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen. Unten wie immer das Shortlog.

Gruß Tim


Steffen Pankratz (12):

  • fixed hardware mode, there is neither 11ng nor 11na
  • enabled/modfied 802.11n (single 20MHz channel) for 2.4 GHz
  • added country code information
  • removed unused option
  • removed superfluous single quotes
  • fix to enable wifi channels 12 and 13 in Germany
  • unified formatting (no functional changes, only white space changes)
  • use value from /var/sysinfo/model instead of /var/sysinfo/board_name for model property
  • removed ‚version‘ property, to eliminate confusion with value in /etc/nodewatcher.sh
  • removed not needed packages
  • updated ‚bsp/*/.config‘ files
  • OpenWRT revision upgrade

Tim Niemeyer (16):

  • buildscript: Update OpenWRT to 15.05
  • buildscript: remove fastd feed
  • buildscript: update routing feed
  • buildscript: change batman feed to gluon batman-legacy feed
  • bsp/default: remove showmacs.sh
  • bsp/default: remove wlanwatchdog and dependencies
  • bsp/default: nodewatcher: use bridge from iproute2
  • bsp/wr841: add support for v10
  • wr841: find v10 and set BOARD config
  • firmware_release: expose community via nodewatcher
  • configurator: separate sync hostname
  • configurator,crontab: smaller clean ups
  • random.sh: random timing for netmon communication
  • config/batman-adv: disable network coding
  • buildscript: add GPLv3 license
  • buildscript: bump openwrt: 841v10 is now mainline

Aux-Firmware erhältlich

Datum: 03.11.2015 
Autor: green 
Veröffentlicht: [1][2]

Für größere Flüchlingsunterkünfte mit 30 oder mehr Personen ist jetzt die Aux-Firmware erhältlich.

Die Firmware schaltet den Traffic auf gesonderte, für diesen Zweck gesponserte Gateways, durch. Sie mesht nicht mit der normalen Firmware.

Falls die Flüchtlinge dezentral in kleiner Anzahl in Wohnungen untergebracht sind, erachten wir die normale Firmware für besser, auch um sich als Meshingpartner anzubieten.

Die Firmware ist zweckgebunden, d.h. sie sollte nur für das Thema Flüchtlingsvernetzung eingesetzt werden und nicht unkontrolliert weiter verbreitet werden.

Wer Interesse an der Firmware hat, möge eine knappe E-Mail an 
auxfirmware at freifunk-franken.de

zusammen mit einer kurzen Begründung schreiben.

Eine FAQ zur Aux-Firmware findet sich hier [3].

Neue Freifunk Firmware

Datum: 21.10.2015 
Autor: matmai 
Veröffentlicht: WikiMailingliste


Tim hat eine neue Freifunk Firmware veröffentlicht:


Hallo zusammen

Ich freue mich heute, nach Plan, die neue Firmware 0.5.1 verkünden zu können.

Neben vielen kleineren Verbesserungen/Bugfixes sind vor allem die folgenden Punkte rein gekommen:

  • Support für den WR1043v2
  • Verbesserungen am Buildsystem und an der Dokumentation
  • Das OpenWRT wurde aktualisiert
  • Neue fastd Version 17
  • Broadcast Filter
  • Batman-adv gateway selection
  • SSH Keys werden beim Update übernommen (erst nachdem die b2 drauf war)
  • Neue Community (aux)
  • Nodewatcher Daten werden komprimiert und sind aufgeräumt
  • Alfred ist Teil der Firmware und verbreitet Nodewatcher Daten
  • Support für den WR842v2

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/0.5.1 sowie https://dev.freifunk-franken.de/firmware/current

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen. Unten wie immer das Shortlog.

Gruß Tim


Alexander Wunschik (1):

  • added support for tl-wr1043nd-v2

Dominik Heidler (1):

  • compress node.data using gzip (to save traffic)

Mose (1):

  • Added GPL2 to repo as OpenWRT is GPL2 too.

Oliver Voelker (21):

  • durch das fehlende $ wurde die uci variable nicht korrekt gesetzt.
  • neues Script fuer komfortablere Firmwareupgrades.
  • new README.md
  • style fixes
  • Update README.md
  • es werden noch unzip, libncurses-dev und gawk fuer einen erfolgreichen Build benoetigt. git und subversion brauchts auch
  • diverse Aenderungen an Shell-Scripten
  • Klammern um if-Statements
  • ‚==‘ als Vergleichsoperator gibts nur in der Bash, wir haben aber nur sh (ash) verfuegbar
  • configure all hosts for our ping test in the header 😉
  • delete some empty lines… 😉
  • anderes pingziel eingestellt und kommentiert
  • added .project to .gitignore
  • removed unused/broken functions
  • was ist ein BSP
  • add own shell profile
  • cosmetic changes
  • board_flash removed
  • leerzeilen entfernt, fehlende shebangs hinzugefügt
  • buildscript can also „clean“ up
  • Hilfetext erweitert

Steffen Pankratz (36):

  • removed libremap-agent package/feed including dependencies
  • removed unused tunneldigger package from NanoStation-Loco-M2 bsp
  • removed unused packages and feeds
  • fixed usage of ‚PACKAGEREV‘ and ‚PACKAGEURL‘ variables
  • use the OpenWrt git repository instead of the svn repository
  • use the OpenWrt packages git repository instead of the svn repository
  • added OpenWrt oldpackages feed, to resolve missing packages like ‚bridge‘, ‚gpioctl-sysfs‘, ‚libugpio‘, ‚mii-tool‘ and ‚kmod-gpiotoggling‘
  • fixed tl-wr841n-v7 board name issue
  • removed subversion handling, not needed anymore
  • optimized sysupgrade_no_config_save.patch patch call
  • removed unnecessary check
  • fixed log message in ‚checkout_git‘ function
  • fixed git cloning after $DIRECTORY had to be deleted
  • optimized grep call
  • use proper POSIX-conforming arithmetic expansion
  • quoted log messages properly
  • removed FIRMWARE_REVISION as it has the same information as RELEASE_DATE and renamed RELEASE_DATE do better match its actual purpose
  • fixed wrong quoting
  • fixed ‚$‘ on regular variables in arithmetic contexts has no purpose
  • corrected FEEDVAR array handling
  • better to use bash’s build-in glob functionality instead of looping over the returned find output
  • optimization: one redirect is enough
  • added warning about batman-adv COMPAT_VERSION
  • corrected PACKAGESVAR array handling
  • omit the output, we are just interested in the result
  • added double quotes to prevent globbing and/or word splitting
  • fixed tabs vs. spaces mix-up by using only spaces
  • simplified .gitignore
  • updated OpenWrt .config files to match the currently used OpenWrt revision
  • removed board_flash function, like done for all the other bsps (see https://github.com/FreifunkFranken/firmware/commit/329b24af321da9fd8cd6f07410f99de795bf5dc2)
  • removed empty line
  • updated fastd to version 17 and changed git URL to the official one
  • updated OpenWrt feed revision
  • updated OpenWrt packages feed revision
  • Added second OpenWrt routing packages feed. * one feed for batman-adv (revision of latest supported COMPAT_VERSION 14 version) * one feed for all other packages than batman-adv (current revision)
  • Fixed ‚your configuration is out of sync‘ warning.
  • added support for TP-Link TL-WR842ND v2

Tim Niemeyer (19):

  • Revert „Added GPL2 to repo as OpenWRT is GPL2 too.“
  • packages/ffol: remove unused old ath9k-watchdog
  • bsp/defaul/network|showmacs: add license
  • .gitignore: do not ignore checked in packages
  • bsp/ubnt-nano-m: Support for NanoStation-Loco-M2
  • fastdstart: moved to keyserver.freifunk-franken.de
  • firewall: filter broadcasts
  • batman-adv: enabled client gateway mode
  • cron: disable every 1min the gw selection for 1s
  • community: add refugee community
  • nodewatcher: add a iface blacklist
  • nodewatcher: add the router model
  • nodewatcher: remove unused ip addresses from xml data
  • nodewatcher: only add direct batman originators
  • buildscript: support multiple patches on feeds
  • buildscript: add alfred
  • alfred: fix boot up
  • alfred: configure and enable node.data on alfred
  • bsp/*/.config: enable CONFIG_PACKAGE_alfred

Tobias Klaus (9):

  • small typo in README.mk
  • remove unused tunneldigger package and feed
  • use dedicated functions to checkout svn/git repos
  • Generalize handling of feeds and packages
  • fix some indentation issues
  • fix warning when applying patch sysupgrade_no_config_save
  • start ntpd after 30s to ensure that the interface is up
  • splits configuration and implementation for different ubnt setups
  • adds dropbear config to sysupgrade.conf

Freifunk-Franken wächst quadratisch

Datum: 13.06.2015 
Autor: delphiN 
Veröffentlicht: WikiMailinglisteGoogle+


CC-BY-SA by delphiN

Liebe Freifunk-Kollegen,

Ende März hab ich getwittert: „Ziel bis Ende 2015: über 1000“ Knoten! [1]

Gestern war es dann unerwartet schon soweit: Der 1000ste Knoten wurde im Netmon registriert [2].

Auch wenn davon momentan leider nur noch knapp die Hälfte online sind [3]ist das ein erstaunliches Wachstum und zudem fast genau quadratisch ( i=0.9*d²±70, wobei i die aktuelle Knotenanzahl und d die Anzahl der Monate seit Gründung im Oktober 2012 ist 😉

Wenn das so weiter geht haben wir Ende 2016 bereits 2000 und Mitte 2017 schon 3000 registrierte Knoten. Die von der Regierung versprochene flächendeckende Breitbandversorgung bis 2020 können wir damit zwar nicht alleine stemmen, froh auf unseren Erfolg können wir aber trotzdem sein!

Neben diesem großen Wachstum haben wir es geschafft fast überall ordentliche Geschwindigkeiten [4] und allgemeine Zufriedenheit bei den Knotenanbietern zu erreichen. Auch schwerere Ausfälle gab es eigentlich keine. Auch haben wir mit dem Aufbau von Funkstrecken z.B. in Unfinden, Weißenbronn, Nürnberg, Fürth, Stammheim und Haßfurt gezeigt, dass für uns weiterhin die Vernetzung per Funk sehr wichtig ist.

Noch dieses Jahr wollen wir sowohl einen Technik- als auch einen eigenen Förder-Verein gründen und tragen damit auch organisatorisch diesem Wachstum Rechenschaft.

Danke für all euer Engagement! In Zeiten des Krieges gegen Vorratsdatenspeicherung und für Netzneutralität ist der Aufbau von freien Netzen besonders wichtig und es gibt noch viel zu tun: Die Vereine müssen gegründet, aufgebaut und verwaltet werden. Es muss ein neuer Key-Exchange, eine neue Firmware und ein Web-Interface entwickelt werden. Das Backbone-Netz muss auf Funkstrecken erweitert und besser geschützt werden. Viele neue Gateway-Server und Hoods müssen entstehen. Auch brauchen wir neues Infomaterial und mehr Pressearbeit. Auch politisch gibt es noch viel viel zu tun.

Mithilfe auf allen Gebieten wird also dringend gesucht [5]!

Auf zu den nächsten 1000 Knoten!
delphiN