Kategoriearchive: News

Netzumbau in Erlangen

Nach langer Vorankündigung sind seit heute die neuen Erlanger Hoods online.

Somit entlasten wir unsere Gateway-Server und das Netz wird auch wieder etwas schneller!

Das ganze kann man sich auch wunderbar auf unserer Karte anschauen.

Erlangen-Innenstadt hat weiterhin den bisherigen WLAN-Namen „freifunk-erlangen.de

Für die neuen Hoods gibt es aber neue SSIDs:

Erlangen-West -> „freifunk-erlangen.de#west
Erlangen-Nord -> „freifunk-erlangen.de#nord
Erlangen-Ost -> „freifunk-erlangen.de#ost

Viel Spass im neuen Netz!

Freifunk Franken gegen Artikel 13

Liebe Besucherin,
lieber Besucher!

Unsere Webseiten sind am 21.03.2019 ganztägig nicht erreichbar. 
Wir wollen so unseren Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform ausdrücken.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleine Unternehmen / Webseiten müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen.

Gegen die Reform protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie auch Kreativschaffende.

Es sei in aller Klarheit ausgedrückt: Wir respektieren das Urheberrecht und setzen es aktiv um/durch. Dieser Protest richtet sich nicht gegen das Urheberrecht, sondern gegen oben genannte Gefahren, die eine solche Gesetzgebung mit sich bringen würde.

Was ihr tun könnt:

#Blackout21 #Artikel13 #SaveYourInternet #Uploadfilter #NoArt13 #Artikel13Demo #SaveTheInternet

Demos am 23.03. in Franken

Um euch die Suche zu erleichtern, gibt es von uns eine Übersicht der Demos, die am 23.03. gegen Artikel 11-13 der europäischen Urheberrechtsreform stattfinden.

Eine Karte mit allen Aktionen in Europa findet ihr unter diesem Link.
Weitere Infos findet ihr in unserem vorherigen Newsbeitrag.

Es ist nicht in unserer Absicht Facebook zu bewerben, allerdings sind die Veranstaltungen eben dort zu finden.
Habt ihr weitere relevante Links oder Infos, lasst uns diese am besten per Mail an fragen@freifunk-franken.de zukommen.

Fürth:
Wann: 23.03.19 um 13 Uhr
Wo: Grüner Markt
Links:Facebook Veranstaltung

Hof:
Wann: 23.03.19 um 13 Uhr
Wo: Wörthstrasse 4, vor dem Scala Kino
Links:Facebook Veranstaltung

Erlangen:
Wann: 23.03.19 um 14 Uhr
Wo: Hugenottenplatz
Links:Facebook Veranstaltung

Weißenburg:
Wann: 23.03.19 um 14 Uhr
Wo: Marktplatz
Links: Facebook Veranstaltung

Würzburg:
Wann: 23.03.19 um 15 Uhr
Wo: Bahnhofsplatz, Hauptbahnhof
Links:Facebook Veranstaltung

Nürnberg:
Wann: 23.03.19 um 17 Uhr
Wo: Hallplatz
Links:Facebook Veranstaltung

Da Nürnberg zeitlich nach den anderen Demos stattfindet, wäre es klasse, wenn möglichst viele sich dort zu einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung versammeln würden!

Bitte teilt diese Infos und macht Werbung in eurem Bekanntenkreis.
Wir sehen uns Samstag auf der Straße, für unsere Grundrechte, gegen Zensur und für ein freies Internet!

Teilnahme an Blackout21

Freifunk Franken wird sich an der Aktion Blackout21 beteiligen.

Zahlreiche Foren, Internetseiten und auch wir schließen sich der Protestaktion der Wikipedia an und werden am 21.03.2019 ihre Webpräsenz für einen Tag einstellen.
Wir wollen so unseren Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform ausdrücken.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleine Unternehmen / Webseiten müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen.

Gegen die Reform protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie auch Kreativschaffende.

Es sei in aller Klarheit ausgedrückt: Wir respektieren das Urheberrecht und setzen es aktiv um/durch. Dieser Protest richtet sich nicht gegen das Urheberrecht, sondern gegen oben genannte Gefahren, die eine solche Gesetzgebung mit sich bringen würde.

Was ihr tun könnt:

#Blackout21 #Artikel13 #SaveYourInternet #Uploadfilter #NoArt13 #Artikel13Demo #SaveTheInternet

Newssystem reloaded

Wie ihr gestern sicher schon mitbekommen habt, ist unser neues Newssystem gestern online gegangen.

Abgekoppelt vom Wiki wollen wir nun aktuelle News, rund um Freifunk Franken, für euch verfassen. Hierfür wurde eine Redaktion gegründet welche im Moment aus McUles, SebaBe und steffenw besteht.

Das neue System wird in den nächsten Tagen noch an die Facebook Seite sowie den offiziellen Twitter Account gekoppelt. RSS Feed sowie Email Abo bietet das System jetzt schon. Somit sollten wir die am meisten genutzten Systeme abdecken um euch jederzeit auf dem aktuellen Stand zu halten.

Falls euch noch eine weitere Möglichkeit fehlt, würde es uns freuen wenn ihr uns, über das Kontaktformular, dies mit teilt, dann schauen wir was wir machen können.

Du hast Lust mit zu helfen? Aktuelle Berichte aus dem Universum von Freifunk verfassen? Dann melde dich bei uns, du bist herzlich willkommen 🙂

Freifunk in der Presse

Freifunk hat es mal wieder in die Presse geschafft.

Wie die Nürnberger Zeitung in ihrem Artikel schrieb, hat der Freifunker Sebastian Beck zusammen mit Steffen Winkler und anderen Freifunker, Lücken im WLAN Netz von Erlangen und Umgebung geschlossen, derer sich die kommerziellen Anbieter nicht annehmen wollten.

Es ist immer wieder schön zu sehen das die Presse unsere Arbeit mit Wohlwollen und Dank aufnimmt und Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung leistet.

Link zum Artikel: http://www.nordbayern.de/region/forchheim/30-euro-fur-einen-hotspot-1.8567239

Faschings-Freifunk in Erlangen

Aufgrund der freundlichen Unterstützung des Kunstmuseums Erlangen können wir morgen alle Faschingswütigen mit flottem freien Internet versorgen!

Sucht nach unserem WLAN mit dem Namen freifunk-erlangen.de#Kunstmuseum
Ein Passwort braucht ihr nicht!

Perfekter Empfang am Faschingseck

Eine halbe Stunde basteln und fertig ist der mobile Hochleistungsstandort, der mit einer Unify AC Mesh + UMA-D Sektor-Antenne knapp 50 Mbit/s auf die andere Straßenseite bringt.

Als Gateway nutzen wir einen TP-Link WDR 4900.

Temporärer Aufbau im Kunstmuseum

Wir wünschen euch allen einen schönen Faschingsdienstag im freisten Netz der Stadt!

Für weitere Infos, findet ihr den Knoten auch in unserem Monitoring, oder schaut doch mal in unserem Wiki vorbei!

Grüße,
Sebastian


Release Firmware 20181202

Datum: 05.12.2018 
Autor: Fblaese SebaBe 
Veröffentlicht: [1][2]

Release der Firmware 20181202

Hallo zusammen,

es ist mal wieder soweit. Die Firmware ist jetzt in der Version 20181202 verfügbar.

Falls von einer Version vor FW 20180802 geupdated wird, bitte unbedingt die Umstellung auf den KeyXchangeV2 beachten, insbesondere die Gefahren beim Update vom alten System.

In dieser Version wurde darauf geachtet hauptsächlich kleinere Ecken und Kanten der letzten Version, die ja eine große Umstellung war, auszubessern. Allem voran wurde B.A.T.M.A.N. aktualisiert. Dies sollte beheben, dass Router sich bei einer Änderung des Hoodfiles aufhängen.

Größte Änderungen auf einen Blick:

  • Update von LEDE auf OpenWRT 18.06.1
  • Nodes könnten sich jetzt per IPv6 mit Gateways verbinden (so das Gateway das unterstützt)
  • Ubiquiti Geräte sollten jetzt automatisch passende TX-Power gesetzt haben (das zu kontrollieren ist aber weiterhin Aufgabe der Betreiber)
  • Der Standard Portmodus für One-Port Geräte ist jetzt CLIENT
  • Verschiedene Fixes im Nodewatcher/Monitoring

Von 20181128-beta zu 20181202:

  • USB-Support für mr3020 entfernt

Die Firmware befindet sich am üblichen Ort: https://dev.freifunk-franken.de/firmware/20181202/

Wie das mit den Updates nochmal ging, ist hier beschrieben.

Sollten euch Probleme bei der Benutzung der Firmware auffallen, scheut euch nicht diese Probleme in den Bug-Tracker einzutragen
Dazu einfach einen Account anlegen und einen neuen Eintrag erfassen.

Ich bedanke mich für die vielen Beiträge und die super Diskussionen. Unten, wie immer, das Shortlog.

Fabian


— Adrian Schmutzler (14):

     fff-wireless: Provide device-specific WiFi settings and set TX power
     OpenWRT: Update OpenWrt, packages and routing to openwrt-18.06
     fff-boardname: Fix changed board name of WDR4900v1
     fff-firewall: Fix match in ip6tables and add dependencies
     root_file_system: Remove sysctl.conf
     fff-hoods: Do not run configurehood and nodewatcher at the same time
     fff-sysupgrade: Fix comparison for version in sysupgrade.sh
     fff-network: Make CLIENT default status for one-/two-port devices
     configurehood: Introduce random delays to dilute requests
     configurehood: Prevent multiple instances at the same time
     nodewatcher: Prevent multiple instances at the same time
     Always send hood to Monitoring
     nodewatcher: Change default name to be replaced back to OpenWrt
     configurehood/nodewatcher: Also process hood ID in addition to name

Fabian Blaese (4):

     fastd: Allow IPv6 remotes for peers
     network: set router solicitations to default value
     Disable 802.11b rates using OpenWRT option
     Remove USB support for tl-mr3020

Robert Langhammer (2):

     Remove unusual shebang in files to be sourced.
     Remove batman option no_rebroadcast

Tim Niemeyer (7):

     buildscript: remove community config
     fff-sysupgrade: move config migration to fff-config
     fff-hoods: add dependency to fff-vpn-select
     fff-boardname: introduce new ubnt boards
     OpenWrt: Use the tiny target and update names
     fff-sysupgrade: Update sysupgrade.sh to support openwrt-18.06
     OpenWrt: Save space

Rückbau des alten Netzes ab Dezember 2018

Rückbau des alten Netzes ab Dezember 2018

Hi,

Datum: 23.11.2018 
Autor: SebaBe 
Veröffentlicht: [1]

unser neues Netz läuft nun bereits ein viertel Jahr stabil und 3/4 unserer Knoten sind bereits auf die neue Firmware migriert!

Da das alte Netz unnötige Ressourcen bindet und die Updatezahlen leider stagnieren, haben wir während des Community-Mumbles einstimmig beschlossen, das Netz ab dem 1.12.2018 konsequent zurückzubauen.

Ab diesem Stichtag werden die Nutzer von Routern mit alter Firmware auf eine Informationsseite umgeleitet, die auf nötige Wartungsarbeiten hinweist, mit der Bitte, den Betreiber darüber zu informieren, wenn dieser bekannt ist.

Die betroffenen Router werden aber auch danach noch für Remote-Updates erreichbar bleiben! 
Dieser Zustand wird auf unbestimmte Zeit weiter aufrechterhalten.

Wir verstehen, dass dies für manche überhastet erscheinen mag, allerdings ist dies der letzte mögliche Schritt, um alle Routerbetreiber zu erreichen, die die zahlreichen Infomails bisher leider nicht erreicht haben.

Alle wichtigen Infos zum Update findet ihr hier. 
Bei Problemen findet ihr wie immer Hilfe über die üblichen Kanäle.

Danke für eure Mitarbeit und das fleißige Updaten!

Grüße, 
Sebastian

Der Umstieg auf v2 geht weiter

Datum: 07.11.2018 
Autor: SebaBe 
Veröffentlicht: [1]

Der Umstieg auf v2 geht weiter

Hi,

bereits seit Oktober diesen Jahres haben wir mehr Knoten in unserem neuen v2-Netz als in der alten v1-Welt!

Danke für eure Mitarbeit und das fleißige Updaten! Auch die Nutzerzahlen steigen wieder stetig an; unsere Stammkunden finden uns auch unter den neuen individuellen SSIDs wieder.

Den Link zur aktuellen Firmware findet ihr wie immer hier. Falls v2 für euch noch immer viele Fragezeichen bedeutet, klickt doch mal hier, inklusive FAQ.

Freifunk ist also auch noch im Jahr 2018 eine echte Alternative, trotz immer größerem mobilen Datenvolumen! 

Grüße, Sebastian


https://monitoring.freifunk-franken.de/v2routers vom 07.11.2018